Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HOER-TREFF.DE - Netzwerk für Eltern & Freunde hörgeschädigter & gehörloser Kinder. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 11. Juni 2009, 18:48

Ein großes Kind - Steffi ;)

Hallo zusammen,



dann stelle ich mich doch auch mal vor.

Ich bin Steffi, 30 Jahre alt, auch aus Mülheim und seit Geburt schwerhörig, erst mitelgradig, später dann hochgradig, inzwischen an Taubheit grenzend. Ich habe mit 3 Jahren meine ersten HG´s bekommen.

Meine Eltern legten sehr viel Wert darauf, die Schwerhörigkeit nicht zu einer Behinderung zu machen, ich war ohne Probleme in einem Regelkindergarten, dann Regelschule und Gymnasium, wo ich dann Abitur gemacht habe. Ich hatte wegen meiner SH nie Probleme im Leben, so wie andere Leute morgens eine Brille aufsetzten, tat ich meine HG´s rein und hab super gehört.

Im Sommer 2007 "knallte" es arbeits- und stressbedingt zum ersten Mal, ich hatte einen Hörsturz mit Tinnitus, diesem Hörsturz folgten dann in den letzten anderthalb Jahren 2 weitere, die mich an die Taubheitsgrenze führten, so dass ich im Sommer letzten Jahres mein schlechteres Ohr in Bochum implantieren ließ. Man muss dazu sagen, dass ich auf dem implantierten Ohr nie Sprache verstanden habe, es war immer nur ein "Mitläufer-Ohr". Mein HG-Ohr ist nach wie vor das dominantere und auch stärkere Ohr, aber das CI ist eine phänomenale Unterstützung und ich möchte es nicht mehr missen.

Ich kenne Nina und ihrem Sohn Constantin (hallo ihr Beiden :D ), und durch ihre Empfehlung bin ich auch bei Frau W. gelandet. Nachdem die KK nun ENDLICH ihr OK gegeben hat, darf ich nun auch bald regelmäßig zu ihr und lasse mein CI bei ihr weiter schulen.



Ich möchte hier allen Eltern mit SH-Kindern Mut machen, ihre Kinder so normal wie möglich aufwachsen zu lassen. SH bedeutet nicht automatisch, dass das Kind "behindert" ist und keinen Regelkindergarten- und Schule besuchen und kein "normales" Leben führen kann!



Liebe Grüße

Steffi

2

Dienstag, 30. Juni 2009, 14:47

Hallo Steffi,

frisch aus dem Urlaub, möchte ich Dir auch erst einmal herzlich Willkommen zurufen ;)

Auch wir legen bei unserer Tochter Yasmin viel Wert darauf, sie so "normal" wie möglich zu behandeln. Sie besucht derzeit einen Regelkindergarten und wird dann auch eine Regelgrundschule besuchen. Durch die gute Cochlea Implantat Versorgung unserer Tochter, dürfte dem nichts entgegenstehen.

Wir sind auch sehr mit der Therapie bei Frau Winkelkötter zufrieden. Schön, dass Deine Krankenkasse Dir die Kostenübernahme nun bestätigt hat. Bei uns hat das leider noch nicht geklappt, dazu aber in einem separatem Beitrag mehr :)

Viel Spaß weiterhin im Forum und Dir alles Gute :)

LG Torsten

Netzwerk für Eltern & Freunde
hörgeschädigter & gehörloser Kinder

Telefon: 02065/829 66 75
E-Mail: mail@hoer-treff.de
Internet: www.hoer-treff.de

Datenschutz Experten

 
Externer Datenschutzbeauftragter mit TÜV Zertifizierung | Datenschutz ist Vertrauenssache! Gehen Sie beim Datenschutz auf Nummer sicher und kontaktieren Sie uns! | DATENSCHUTZ-EXPERTEN.NRW

Newsletter

Tragen Sie hier Ihre E-Mail Adresse ein und Sie bekommen automatisch unseren Newsletter zugeschickt:

Werbung

www.landal.de

Facebook