Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HOER-TREFF.DE - Netzwerk für Eltern & Freunde hörgeschädigter & gehörloser Kinder. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 2. Juli 2010, 10:31

MED-EL stellt neue Generation des Cochlea-Implantatsystems MAESTRO™ vor

CONCERTO – so heißt das weltweit bislang kleinste und leichteste Cochlea-Implantat mit Titangehäuse. Auf der internationalen Leitkonferenz CI 2010 in Stockholm, die vom 30. Juni bis 3. Juli stattfindet, präsentiert MED-EL Medical Electronics, führender Anbieter von Hörimplantaten mit Hauptsitz in Innsbruck, erstmals das neue Implantat. Es gehört zu MAESTRO 2010 ­– der neuen Generation von MED-EL Cochlea-Implantatsystemen.



„Wir sind stolz, mit der neuesten MAESTRO Generation das leistungsstärkste Cochlea-Implantatsystem am Markt präsentieren zu können. Alle neu entwickelten Komponenten des Systems – das Implantat CONCERTO, der Audioprozessor OPUS 2 sowie die MAESTRO System Software – sind das Ergebnis von intensiver Forschung und Entwicklung“, sagte Ingeborg Hochmair, Gründerin und CEO von MED-EL, zum Kongressauftakt. MED-EL bietet weltweit das derzeit umfangreichste Angebot an Hörimplantatsystemen. Mit MAESTRO 2010 stellt der Technologieführer der Branche erneut seine Innovationskraft unter Beweis, um die Kommunikationsbarriere durch Hörverlust für viele Betroffene zu überwinden. Allein in Deutschland sind rund 20 Prozent der Bevölkerung von unterschiedlichen Graden an Hörverlust betroffen. Etwa 80.000 Menschen sind sogar ganz gehörlos.

Das Herzstück des MAESTRO 2010 Systems bildet das neue Cochlea-Implantat CONCERTO. Es ist das weltweit kleinste und leichteste Implantat mit Titangehäuse. Um 25 Prozent dünner als das Vorgängermodell eignet es sich noch besser für minimal-invasive Operationstechniken.

Essenzieller Bestandteil jedes Cochlea-Implantats ist der Elektrodenträger. Mit einer großen Auswahl an Elektrodenträgern, die im Marktvergleich wesentlich flexibler und weicher sind als Konkurrenzprodukte, stellt MED-EL den maximalen Schutz der besonders empfindlichen Innenohrstrukturen sicher. Insbesondere bei Kindern, die im Laufe ihres Lebens mehrere Implantate erhalten, ist ein schonendes Vorgehen zum Erhalt des natürlichen Restgehörs wichtig.

Der hinter dem Ohr getragene Audioprozessor OPUS 2 – zuständig für die Verarbeitung von Schall in elektrische Signale – bildet das zweite Element des Systems. Es ist der bislang kleinste und leichteste Prozessor am Markt und überzeugt außerdem mit einer um bis zu 50 Prozent längeren Batterielebensdauer. So besitzt er eine durchgehende Nutzungsdauer von bis zu 90 Stunden. Neue Farben, darunter auch vier neue Designs speziell für Kinder, stehen zur Auswahl. Somit kann nun aus zwölf unterschiedlichen Farbtönen gewählt werden. Eine einfache Handhabung gewährleistet die FineTunerTM Fernbedienung. Einstellungen können ganz bequem, ohne Abnehmen des Prozessors verändert werden.

Die neueste Generation der MAESTRO System Software 4.0, der dritte Baustein, wurde neu entwickelt und kann auf über 40 neue Funktionen verweisen. Das Programm zeichnet sich durch eine optimierte Funktionsweise wie etwa eine neue, intuitive Benutzeroberfläche aus. Audiologen und CI-Experten erhalten mit der modernisierten Software optimale Unterstützung für eine flexiblere und effizientere Anpassung der Produkte an die persönlichen Bedürfnisse des Nutzers.

CI 2010: Internationale Leitkonferenz für Hörimplantate


Die „11th International Conference on Cochlear Implants (CI) and Other Implantable Auditory Technologies“ ist einer der weltweit bedeutendsten Kongresse der Branche. Rund 1.500 Ärzte, Audiologen und Wissenschaftler diskutieren diesmal in Stockholm über aktuelle Forschungserkenntnisse im Bereich der Hörimplantate wie beispielsweise Operationsverfahren, Rehabilitierungsmaßnahmen, Musikwahrnehmung oder auch psychosoziale Aspekte bei Menschen mit Hörverlust.

278 Millionen Menschen mit Hörverlust weltweit

Nach Schätzungen der Weltgesundheitsorganisation sind weltweit 278 Millionen Menschen von leichtem bis schwerem Hörverlust auf beiden Ohren betroffen. [ii] Dies entspricht in etwa der Einwohnerzahl der USA. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung und dem wachsenden Anteil älterer Menschen an der Bevölkerung wird erwartet, dass die Zahl der Hörverluste weiter steigen wird. „In vielen Ländern erhalten derzeit noch nicht alle taub geborenen Kinder ein Cochlea-Implantat, obwohl ihre Lebensqualität dadurch stark verbessert werden könnte. In Mitteleuropa werden jährlich rund 25 Cochlea-Implantate pro Million Einwohner eingesetzt, in anderen Regionen sind es nur fünf oder weniger“, erläutert Hochmair den hohen Bedarf.

Quelle: openPR

LG Torsten

Netzwerk für Eltern & Freunde
hörgeschädigter & gehörloser Kinder

Telefon: 02065/829 66 75
E-Mail: mail@hoer-treff.de
Internet: www.hoer-treff.de

Datenschutz Experten

 
Externer Datenschutzbeauftragter mit TÜV Zertifizierung | Datenschutz ist Vertrauenssache! Gehen Sie beim Datenschutz auf Nummer sicher und kontaktieren Sie uns! | DATENSCHUTZ-EXPERTEN.NRW