Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HOER-TREFF.DE - Netzwerk für Eltern & Freunde hörgeschädigter & gehörloser Kinder. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Barbara

Fortgeschrittener

  • »Barbara« ist weiblich

Beiträge: 21

Wohnort: Voerde

Beruf: Integrationshelfer

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Juli 2012, 22:32

"das ein kind das per FM-anlage nur auf die erzieherin fixiert wird (böse ausgedrückt) stiller im stuhlkreis ist, kann ich mir vorstellen, aber ist das sooooo wünschenswert?!"

Ja, Sinn des Stuhlkreises ist ja, daß alle Kinder zuhören, auch das Kind mit CI. Wenn ein Kind im Stuhlkreis von dem Gespräch nichts versteht wird es sich langweilen und dadurch unruhig und das ist nicht wünschenswert. Bei richtigem Umgang mit der FM-Anlage ist ein Kind nicht nur auf die Erzieherin fixiert. Die Anlage kann z.B. wie ein Gesprächsstein weitergegeben werden. Dabei werden dann auch kindgerecht Komunikationstechniken erworben.

Andrea, wenn ihr noch keine FM-Anlage habt dann beantragt eine und wann ihr die Anlage einsetzt entscheidet ihr wenn Valerie im Kindergarten ist.

Gruß Barbara

und alles Gute für euren Kindergartenstart.

stefanie

Fortgeschrittener

  • »stefanie« ist weiblich

Beiträge: 18

Wohnort: Süchteln

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 23. Juli 2012, 07:04

morgen barbara,

das war sehr provokant ausgedrückt, stimmt ^^ .

ich gebe dir aber vollkommen recht, wenn ein kind zu wenig im stuhlkreis versteht, sollte es immer alle technische unterstützung bekommen, die es braucht.

das weiß man vorher nicht und darum ist es sicher gut eine FM-anlage zu haben und dann genau zu schauen, wann und wo sie eingesetzt werden soll/muss.

die sache mit dem gesprächsstein ist auch für erwachsene, in einer SHG für hörbehinderte, schon eine echte erleichterung :P , alleine das bringt unglaublich viel, weil man dann weiß wer spricht und nicht erst suchen muss und weil es eine "verzögerung" durch das weiterreichen gibt. dabei reicht es oft wirklich nur einen gegenstand zu nutzen.

was ich sagen wollte ist, wenn ein kind bei guten gesprächsbedingungen im stuhlkreis verstehen kann, dann sollte man versuchen diese bedingungen zu schaffen und trainieren, auch mit ablenkung, zu verstehn.
wenn ein kind das nicht schaffen kann, dann sollte es unbedingt die FM-anlage als unterstützung bekommen.

ich hab selbst auch eine FM-anlage und schätze sie durchaus. :thumbsup: aber manchmal nimmt sie mir mehr an "teilhabe", als sie mir gibt.

liebe grüße

stefanie

8

Freitag, 27. Juli 2012, 12:04

Hallo, Ihr alle,

vielen Dank für Eure Hinweise zum Thema FM-Anlage und für die guten Wünsche zu Valeries Kindergartenstart :)
Ich denke, wir werden bald für Valerie eine FM-Anlage beantragen und sie dann nach Bedarf einsetzen. Dann kann Valerie diese Anlage schon vor dem Schulstart kennenlernen. Und beim Fahrradfahrenlernen ist die FM-Anlage bestimmt auch sehr hilfreich.
@ Ilka und Stefanie: Danke auch für den Hinweis zu den Liedtexten. Wir werden uns die Texte der wichtigsten Kinderlieder geben lassen, damit Valerie "textsicher" werden kann. Valerie läßt sich gern vorsingen und singt auch selbst sehr eifrig mit. Manchmal ist ihr "Text" selbst erfunden, aber immer häufiger singt sie einzelne Silben des Liedtextes und auch schon ganze Wörter mit.

Liebe Grüße
Andrea

9

Freitag, 27. Juli 2012, 15:26

Moin,

ich möchte noch ein paar Aspekte einbringen, die vielleicht wichtig sein könnten.

Die FM-Anlage so früh wie möglich, sinnvoll einzusetzen setzt voraus, dass Wir uns - zusammen mit den Pädagogen/Therapeuten - Gedanken machen, wie und wann die Anlage einzusetzen ist. "Abgeben und Machen-Lassen" klappt nie! Außerdem sind technishe Hilfsmittel meistens für viele eine gewisse Hürde. - Aus unserer Erfahrung ist ein Einsatz im Stuhlkreis gut, denn anstelle des "Redesteins" wird dann einfach der Sender herumgereicht, wer ihn hat darf sprechen, alle anderen nicht - mit ein wenig Übung klappt das super, vorausgesetzt die Erzieherinnen machen mit.

Fahrradfahren-Lernen geht perfekt mit der Anlage - unsere Kinder können "frei" (z.B. im Park) vornewegfahren und haben trotzdem immer unsere Stimme dabei, die dann ab und zu mit "Stop" oder "Warte mal kurz" zu ihnen spricht. - Allerding kann es vorkommen, dass die Frage kommt " Warum antwortest Du eigentlich nicht, wenn ich mit dir rede?" (Tja, dazu wäre dann eine Funk-Gegensprech-Anlage erforderlich gewesen...).

Ganz wichtig zu wissen ist auch, dass FM-Anlagen nur dann von den Krankenkassen genehmigt (und bezahlt) werden, wenn unsere Kinder keine Förderschule / Förderkindergarten besuchen, denn beim Besuch einer Fördereinrichtung stellt diese die FM-Anlage kostenfrei zur Verfügung. Da man die FM-Anlage auch außerhalb der Einrichtung gut gebrauchen kann (z.B. Fahrradfahren-Lernen) bitte daran denken, dass das nur dann genehmigungsfähig ist, wenn keine Förderschule / Förderkindergarten besucht wird.

@ Nina: Ja, die kleinen Batteriefächer von Med-El haben keinen FM-Anlagen Anschluß, das ist - soweit ich das weiß - auch nicht geplant. Das liegt daran, dass die Stromversorgung der FM-Schuhe (=Empfänger) über die Batterien des Sprachprozessors erfolgt und die beiden Batterien des XS-Batteriefachs zu schnell verbraucht würden.

Viele Grüße
Enno
Netzwerk für Eltern & Freunde
hörgeschädigter & gehörloser Kinder

Telefon: 02065/8296675
E-Mail: mail@hoer-treff.de
Internet: www.hoer-treff.de

10

Samstag, 19. Juli 2014, 22:13

Hallo !
Merle hat die FM-Anlage schon im Kindergarten gehabt. Sie wurde während der Stuhlkreise genutzt. Merle ist nun in der 1. Klasse .Die Lehrerin hat die Anlage täglich außer in Stillarbeitsphasen genutzt. Seit drei Wochen nun hat Merle eine Sound-Field Anlage und benötigt die FM Anlage nur noch außerhalb ihres Klassenraumes.
Für Merle war es auf jeden Fall gut, dass sie die Anlage schon im Kindergarten hatte.
Liebe Grüße
Britta

Datenschutz Experten

 
Externer Datenschutzbeauftragter mit TÜV Zertifizierung | Datenschutz ist Vertrauenssache! Gehen Sie beim Datenschutz auf Nummer sicher und kontaktieren Sie uns! | DATENSCHUTZ-EXPERTEN.NRW