Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: HOER-TREFF.DE - Netzwerk für Eltern & Freunde hörgeschädigter & gehörloser Kinder. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

stefanie

Fortgeschrittener

  • »stefanie« ist weiblich
  • »stefanie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Süchteln

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 2. März 2011, 13:53

Krabbelgruppe für hörgeschädigte Kinder

hallo,

beim lesen hier ist mir aufgefallen das es hier im forum, im kreis viersen, relativ viele kleinkinder (um ein jahr) mit hörschädigung oder CI gibt. eben traf ich einen mann aus meiner SHG, der mir wieder von einem baby aus unserer nähe erzählt. da kam mir eine idee. :rolleyes:

ich hab in meiner vorstellung schon geschrieben, dass ich hier eine selbsthilfegruppe für CI-ler mitaufgebaut habe. sie läuft sehr gut und mich sticht der hafer. ;)
als meine kinder klein waren, hab ich mit anderen selbst eine krabbelgruppe für unsere kinder organisiert und mitgeleitet.

jetzt kommt es!!!!!

hätten die familien, aus meiner umgebung, lust sowas in kombination zu versuchen. also eine krabbelgruppe für hörgeschädigte kinder aufzubauen?!

im rücken hab ich die BIS, die die sebsthilfe für unserern kreis organisiert, unsere SHG und bin auch im DCIG. zeit und lust sowas zu machen hätte ich auch ;) .

was meint ihr?!

stefanie

stefanie

Fortgeschrittener

  • »stefanie« ist weiblich
  • »stefanie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Süchteln

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 14. März 2011, 07:45

...................so schnell geb ich nicht auf! :rolleyes:

obwohl ihr mich hier so hängen lasst, hab ich mir mal weitere gedanken gemacht :huh: und auch nochmal geschaut wer denn aus dem forum "in frage käme".

ich beobachte ganz faziniert, wie gebärden für kleinkinder regelrecht in mode komme. normalhörende eltern gehen, mit ihren hörenden kleinkindern, in kindergebärdenkurse, um die trotzphase damit besser bewältigen zu können. sie wollen damit die zeit in der die kinder noch nicht wirklich ausdrücken können was sie wollen überbrücken. das scheint im ausland toll zu funkionieren und kommt immer mehr rüber. "zwergensprache", "babyhandzeichen" oder "sprechende hände" heißen diese babygebärden. aus dem amerikanischen kommen sie als "baby-sign".
sowas ähnliches würde ich gern mit euch zusammen, für eure hörgeschädigten kleinkinder, versuchen zu machen.
für kinder mit down-syndrom gibt es noch die "gebärdenunterstützte kommunikation GUK", die die kinder einfach noch weiter ins leben begleiten könnten.

auf einem seminar habe ich, die mutter eines 5 1/2, jährigen kennengelernt. sie erzählte sie hätten mit gebärden geübt und gespielt und ihr sohn hätte inzwischen gemerkt, dass er mit lautsprache deutlich weiter komme und würde kaum noch gebärden. ABER immer wenn er seine CI´s ablegt, haben beide trotzdem noch die möglichkeit zu kommunizieren. also wenn er abends ins bett geht spricht er und sie gebärdet zurück. das ganze gilt auch für den besuch des schwimmbad usw.

ich habe mehrere LBG-kurse (lautsprache begleitende gebärden) hinter mir und mache gerade einen DGSII-kurs (deutsche gebärdensprache). ich bin immer noch weit davon entfernt wirklich gebärden zu können, aber ich finde gebärden einfach faszinierend und ich finde es als unterstützung zu kommunikation mit kindern ganz toll.

was ich mir jetzt für UNS vorstellen könnte wären treffen, entweder wöchentlich oder alle 2 wochen, noch konkreter montags nachmittags oder mittwochs vormittags oder nachmittags. :rolleyes: ihr seht ich hab mir wirklich schon gedanken gemacht.
das ganze möglichst ohne kosten! wobei ich noch nicht weiß, ob man einen geeigneten raum ohne raummiete bekommt. unsere SHG hat einen tollen raum im krankenhaus in nettetal, aber der ist nicht geeignet. da müsste ich erst suchen.
ABER ich bin eh eher ein freigänger und waldkindergarten-fan, so könnte man auch erstmal z.b. die süchtelner höhen zum hauptquatier ernennen.
was mit vorschwebt ist aber auch kein "gebärdenkurs", sondern eher eine schöne mischung aus austausch, spielen, singen und gebärden und eben ein gemeinsames "groß werden" bis zum kiga-kind.
lasst uns doch einfach mal schaun, ob die chemie bei uns stimmt!

so jetzt bin ich gespannt, ob ich euch neugierig machen konnte! 8o

stefanie

3

Montag, 14. März 2011, 09:38

Ja aber gerne!

Hallo Zusammen,

wir, also Jannes und ich, würden sehr gerne an einer Selbsthilfe/Gebärden/krabbelgruppe ;-) teilnehmen.

Ich habe auch schon angefangen Gebärden zu lernen und das macht mir auch viel Spass und Jannes ist ganz begierig darauf.
Er hört auch mit Hörgeräten gar nichts und ist daher zur Zeit auf diese Art zu kommunizieren richtig neugierig. Ich hoffe, dass er jetzt bald Cis bekommen kann, die Krankenkasse hat nämlich endlich einer bineuralen Versorgung zugestimmt. Momentan haben wir einen Termin im Juni und ich hoffe aber, dass es noch früher sein kann.

Ich habe Mittwochs Zeit, Montag Nachmittags leider wahrscheinlich nicht.
Ich denke wir könnten uns doch mal treffen und uns weiter beratschlagen. Ich kann mir auch gut vorstellen, dass vielleicht reihum zu machen, also ich würde unsere Wohnung gerne zur Verfügung stellen. (Wir wohnen in Dülken, Eintrachtstr. 28). Rausgehen, wenn es das Wetter erlaubt finde ich auch gut.
Ich gehe auch zum Pekip und Jannes freut sich immer, wenn er mit anderen Kindern zusammen ist und viel los ist, denn er ist ein richtiges kleines Energiebündel.

Ich würde mich auch freuen, wenn eine Gruppe zustande kommt. Zum weiteren organisieren hier mal meine Handynummer: 0177 5286837.
Liebe Grüße Sabine und Jannes
Sabine

melli

Fortgeschrittener

  • »melli« ist weiblich

Beiträge: 49

Wohnort: Tönisvorst

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 14. März 2011, 11:43

Ich finde das das eine schöne Idee ist

Hallo zusammen,

also ich finde die idee auch sehr schön. Für uns würde auch nur der Mittwoch in frage kommen da wir Montags Nachmittags schon zum Turnen gehen. Wir haben nämlich auch so ein kleines Energiebündel:-) Ich weiß nur nicht in wie weit ich das dann demnächst regelmäßig schaffen kann. Wir erwarten im August/September unser zweites Kind und da werden ja immer mehr Termine auf uns zu kommen. Auch gehen wir Freitags schon in eine Krabbelgruppe wo Finn sich super wohl fühlt. Wir sind dort aber auch schon von anfang an zusammen gewesen.

Liebe grüße Melanie

stefanie

Fortgeschrittener

  • »stefanie« ist weiblich
  • »stefanie« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18

Wohnort: Süchteln

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 14. März 2011, 11:43

hallo sabine,

das ist ja super!!!

ihr seid dann die familie, von der mir norbert (aus unserer SHG) schon erzählt hat. ich finde es toll, dass du jetzt so schnell und begeistert reagiert hast. mal sehn ob wir noch mehr zusammenbekommen.

vielleicht weißt du nicht, das ich selbst ertaubt und CI-trägerin bin, du kannst aber in meiner vorstellung was über mich lesen. nur damit du dann nicht enttäuscht bist, dass ich kein kinde zu beiten habe ;) .

warten wir mal ab was sich noch tut!

stefanie

Ähnliche Themen

Datenschutz Experten

 
Externer Datenschutzbeauftragter mit TÜV Zertifizierung | Datenschutz ist Vertrauenssache! Gehen Sie beim Datenschutz auf Nummer sicher und kontaktieren Sie uns! | DATENSCHUTZ-EXPERTEN.NRW